Radio StoneFM

gypsy goes jazz #76: Longtracks, 1954–1966 (20.10.2018, 20:30)

Hard Bop: ich stellte vor ein paar Jahren auf Radio StoneFM ausführlich die Entstehung dieser Stilrichtung des Jazz vor, die für mich (und viele andere Jazzhörerinnen und -hörer) so etwas wie den Nukleus der heiss geliebten Musik darstellt. Die Musik von Art Blakey und Horace Silver, vom Quintett von Miles Davis und dem Max Roach/Clifford Brown Quintet, von Sonny Rollins und John Coltrane, von Thelonious Monk und vielen anderen.
Spontan möchte ich die Gelegenheit nutzen, eine Programmlücke zu schliessen und dabei einige lange Tracks zu spielen, die bei vergangenen – und in einem Fall bei einer kommenden – Sendungen wegen ihrer Dauer weggestrichen wurden. Es gibt klassischen Hard Bop mit Art Blakey, Clifford Brown, Max Roach, Miles Davis, Thelonious Monk und Sonny Rollins, zudem Musik von Dexter Gordon und Jimmy Smith. Unten den Sidemen finden sich weitere klingende Namen wie Horace Silver, Lou Donaldson, John Coltrane, Freddie Hubbard, Horace Parlan, Stanley Turrentine oder Kenny Burrell.
...
Eingerahmt wird das alles von zwei sehr langen Stücke von Randy Weston (auf dem Foto im Zürcher Jazzclub Moods bei einem Konzert im Jahr 2014, (c) Flurin Casura), dem grossartigen Pianisten und Bandleader, der vor kurzem im Alter von 92 Jahren verstarb. Auch seine Karriere begann im Zeichen des Hard Bop. Ihn stelle ich in der übernächsten Sendung am 1. November (21:00–23:00) noch ausführlich vor, doch er hat in seiner sich über fast sieben Jahrzehnte erstreckenden Karriere eine solche Menge an feiner Musik hinterlassen, dass selbst eine zweistündige Sendung kaum erlaubt, ihn umfangreich zu präsentieren.
Aktuelle Seite: Home Sendungen gypsy goes jazz #76: Longtracks, 1954–1966 (20.10.2018, 20:30)
Wir nutzen Cookies auf unserer Website: Die von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Wir setzen keine "Tracking Cookies" ein.